Friedenslicht aus Bethlehem

Spendenaktion Friedenslicht 2021

Persönliche Informationen

Kreditkarteninformation
Dies ist eine SSL-gesicherte Zahlung.
Bedingungen

Spendensumme: €5,00

Spendenkonto // Raiffeisen Landesbank Bozen

Südtiroler Pfadfinderschaft „Friedenslicht“ IBAN: IT04M 03493 11600 000300051632

Plakat Friedenslicht 2021

Faltblatt Friedenslicht 2021

Termine der Verteilung vor Ort

Die Projekte 2021

Comedicus EO

Der Verein Comedicus, früher Medicus Comicus, organisiert wöchentlich Besuche in allen öffentlichen Krankenhäusern und in immer mehr Altenheimen Südtirols und trägt diese finanziell. Seit 1998 sind professionelle Clowns für ein Lächeln unterwegs - für ein Lächeln, wo es am Meisten gebraucht wird. Neue Projekte sind die OP-Begleitungen und die Online-Besuche. Angedacht werden Besuche in geschlossenen Einrichtungen und Schulen, um den Kindern auf humorvolle Weise die Angst vor einem Krankenhausaufenthalt zu nehmen.
Das Phänomen Lachen bewirkt im menschlichen Körper wahre Wunder. Während wir lachen, bildet unser Körper glücksbringende Endorphine, wird das Immunsystem gestärkt, der Genesungsprozess unterstützt und die Lebensqualität gesteigert.

Weitere Infos zum Verein www.comedicus.it


Verband Ariadne – für die psychische Gesundheit aller EO

Eine psychische Erkrankung trifft niemals nur eine Person allein, sondern immer auch ihr gesamtes System, ihre Lebenswelten. In erster Linie ist das die Familie. Aber auch dem Freund*innenkreis, den Erziehungsbeauftragten und dem Arbeitsumfeld kommt eine Schlüsselrolle zu.
Der Verband Ariadne setzt für diese Zielgruppe, den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einerseits bei Gesundheitsförderung und Prävention an und andererseits erfüllt er durch seine Tätigkeit einen persönlichkeitsbildenden Auftrag, der die jungen Leute zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement anregt. Weitere Ziele sind Sensibilisierung für psychische Gesundheitsprobleme, Abbau von Ängsten und Vorurteilen, Abbau von Stigma und Ausgrenzung.
Zu den Initiativen des Verbandes Ariadne in der Prävention, um die seelische Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu fördern und zu erhalten, zählen:

  • die Mitgliedschaft im Netzwerk für Suizidprävention und die aktive Beteiligung mit dem Beratungsangebot für Eltern und Geschwister
  • die Elterngruppe für junge Erwachsene mit psychischer Erkrankung
  • die Erfüllung des Bildungsauftrages durch Informations- und Aufklärungsarbeit, auch in Kooperation mit verschiedenen sozialen und kulturellen Verbänden und Organisationen:
  • Halten von Vorträgen (und anderes) für Schüler*innen und Student*innen zu Themen der psychischen Gesundheit
  • durch die ausgebildeten EX-IN-Genesungsbegleiter*innen in den Schulen
  • durch Referate bei den Lehrer*innenbildungsveranstaltungen in den Fachschulen für Sozialberufe
  • durch öffentliche Vorträge und Seminare wie „Wer stört, ist gesund! Wer still bleibt, wird krank!“, „Psychisches Kranken als Familienschicksal: Wenn mein Kind psychisch krank ist“; Wenn mein Elternteil psychisch krank ist“ oder „Jung, krank und lebendig - Psychiatrische Erkrankung im Jugendalter: eine Herausforderung und Chance für eine ganze Familie und für die Gesellschaft“ u. e. m.
  • durch Beteiligung an verschiedenen Projekten
  • die Publikation von zwei Informationsbroschüren:
  • Psychische Gesundheit im Kindes- und Jugendalter – Informationen über psychische Störungsbilder und deren Behandlungsmöglichkeiten
  • Was ist eine Psychose? Psychische Störungen im Jugendalter

Initiativen des Verbandes Ariadne für junges soziales Engagement, um die eigenen Kompetenzen zu entwickeln, das Verantwortungsbewusstsein zu stärken und die Gemeinschaftsfähigkeit zu fördern, sind in Planung.

Weitere Infos zum Verband www.ariadne.bz.it

Diese zwei Vereine werden jeweils eine Summe von 7.500€ erhalten.
Zudem werden mit den Spenden der diesjährigen Aktion "Friedenslicht aus Bethlehem" noch weitere Vereine im Tier- und Umweltschutz unterstützt.

Woher kommt die Initiative vom Friedenslicht?

Die Idee des Friedenslichtes ist 1986 im ORF Landesstudio Oberösterreich im Rahmen der Aktion „Licht ins Dunkel“ entstanden. Jeweils an den Tagen vor Weihnachten entzündet ein Kind in der Geburtsgrotte in Bethlehem ein Licht, das mit dem Flugzeug nach Österreich gebracht wird. Von dort aus wird es in ganz Europa und darüber hinaus von den Pfadfinder*innen und anderen Organisationen verteilt.

Am Heiligen Abend holen unzählige Menschen dieses weihnachtliche Friedenssymbol heim, sie entzünden damit die Kerzen des Christbaumes und geben es ihren Mitmenschen weiter. So ist das Friedenslicht ein Zeichen der Verbundenheit und des Friedens unter Millionen von Menschen.

Seit 1992 kommt das Friedenslicht aus Bethlehem auch nach Südtirol, wo die Pfadfinder*innen die Verteilung organisieren. Mit der Verteilung des Friedenslichtes wird jedes Jahr eine Spendenaktion verknüpft, mit deren Erlös abwechselnd Projekte im In- und Ausland unterstützt werden.

Auf der Homepage des Arbeitskreis Friedenslicht können die Projekte/Organisationen eingesehen werden, an welche die vergangenen Jahre gespendet wurde. Der AK Friedenslicht der Südtiroler Pfadfinderschaft organisiert dieses Projekt in Zusammenarbeit mit den AGESCI (Associazione Guide e Scouts Cattolici Italiani) sowie mit Pfadfinder*innen der PPÖ aus Innsbruck.
Weitere Infos unter friedenslicht@pfadfinder.it

 

Fotos der Übergabefeiern und Scheckübergabe

2021


2020


2019


2018