Aktuelles

Aktuelles von unserer Facebook-Seite:
(Aus Datenschutzgründen werden hier unter Umständen keine Bilder angezeigt, da diese von Facebook direkt geladen werden müssen. Die Posts verlinken direkt auf facebook.com und können dort voll eingesehen werden.)

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

heute in der Tageszeitung "Dolomiten" ... See MoreSee Less

In einer gemeinsamen Stellungnahme rufen die „Consulta delle aggregazioni laicali“ und das Katholische Forum der Diözese Bozen-Brixen dazu auf, die Augen vor dem Leid in Afghanistan nicht zu verschließen. Katholisches Forum und „Consulta“ unterstützen die Forderung nach Öffnung humanitärer Korridore und freuen sich, dass das Land Südtirol bereits die ersten Flüchtlinge aufgenommen hat.
„Mit Betroffenheit und Sorge blicken wir auf die Ereignisse in Afghanistan und die Machtübernahme durch die Taliban. Die Hoffnung auf ein freies, offenes und demokratisches Land hat sich nicht erfüllt. Die Angst in großen Teilen der Zivilbevölkerung, insbesondere bei Frauen und Kindern, vor einer neuen Welle der Gewalt und Unterdrückung, ist groß.
Die Consulta delle aggregazioni laicali und das Katholische Forum der Diözese Bozen-Brixen rufen dazu auf, die Augen vor dem Leid in diesem Land, das seit über 40 Jahren von Kriegen geplagt wird, nicht zu verschließen. Wir unterstützen die Forderung nach Öffnung der humanitären Korridore für diejenigen, die aus ihrem Land fliehen müssen, insbesondere um Frauen und Kinder aufzunehmen, die zu den Schwächsten und Gefährdetsten gehören.
Wir freuen uns, dass das Land Südtirol bereits die ersten Flüchtlinge aufgenommen hat, und sind zuversichtlich, dass weitere Schutzsuchende mit unserer Hilfe und Gastfreundschaft rechnen können.
Als Christ*innen sind wir davon überzeugt, dass der Glaube an Jesus Christus in konkrete Gesten der Menschlichkeit und des Willkommens umgesetzt werden muss, indem wir uns für die Schwächsten einsetzen.
Katholisches Forum
Consulta diocesana delle aggregazioni laicali”
... See MoreSee Less

Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.
Mahatma Gandhi
... See MoreSee Less

Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.
Mahatma Gandhi

Internationaler Tag der Jugend

Man darf nie vergessen: jeder Baum wird klein gepflanzt
... See MoreSee Less

Internationaler Tag der Jugend

Man darf nie vergessen: jeder Baum wird klein gepflanzt

Nach einem spannenden Tag auf dem Sommerlager, kann das gemeinsame Ausklingen am Lagerfeuer nicht fehlen🏕💪😊 ... See MoreSee Less

Heute Abend fand im Schloss Maretsch die jährliche Vollversammlung des Südtiroler Jugendrin statt.

Alle Vereine konnten #endlich wieder live dabei sein!

Danke für die super Organisation und eure Professionalität! 👏🏻

P. S.: Unser Alex wurde wieder in den Vorstand gewählt! 💪🏻

#vollversammlung #live #finalmente #südtirolerjugendrin #vereine #together #schlossmaretsch #scouting #proudtobeascout #⚜
... See MoreSee Less

Heute Abend fand im Schloss Maretsch die jährliche Vollversammlung des Südtiroler Jugendring statt.

Alle Vereine konnten #endlich wieder live dabei sein!

Danke für die super Organisation und eure Professionalität! 👏🏻

P. S.: Unser Alex wurde wieder in den Vorstand gewählt! 💪🏻

#vollversammlung #live #finalmente #südtirolerjugendring #vereine #together #schlossmaretsch #scouting #proudtobeascout #⚜Image attachmentImage attachment
Heute in der Dolomiten - Tagblatt der Südtiroler  💪🏻

#friedenslicht #scouting #spenden #support #DANKE #gemeinsam #🕯 #⚜

Heute wurden die Spendengelder der Friedenslicht-Aktion an verschiedene Organisationen überreicht.

Dank euch haben wir es geschafft, insgesamt 15.500 € zu sammeln und damit anderen zu helfen, denen es nicht so gut geht wie uns.

Die folgenden Projekte können wir mit jeweils 5.000 € unterstützen:

> Missio// Schulbildung für alle Kinder in Kamavarapukota, Andhra Pradesh, Indien

> Oew // Vida y esperanza – Leben und Hoffnung in Cochabamba, Bolivien

> Pfarrei Mutter Teresa von Kalkutta (Bozen) // Brunnenprojekt in Bugelenga, Geita, Tansania


Die restlichen 500 € haben wir an zwei weitere Hilfsprojekte gespendet:
> Nashorn-Schutz-Projekt in Afrika 🦏
&
> Schildkröten-Schutz-Projekt in Mayotte 🐢


Ein ❤️liches Dankeschön geht an alle, die unsere Friedenslicht-Aktion unterstützen!

Bringen wir gemeinsam Frieden und Licht in unser Leben 🕯️


#DANKE #friedenslicht #spenden #support #scouting #gemeinsam #⚜



Weitere Infos zu den Projekten findet ihr auf -> landesverband.pfadfinder.bz/friedenslicht-de/
... See MoreSee Less

Fotos von Radio Grüne Welles Beitrag ... See MoreSee Less

Heute, am 23. April ist das Fest des hl. Georg, des Patrons der Pfadfinderinnen und Pfadfinder.
Der hl. Georg war ein römischer Offizier in Kappadozien und starb um 303 unter Kaiser Diokletian wegen seines christlichen Glaubens als Märtyrer. Mit seinem Leben hat der hl. Georg den Glauben Jesus bezeugt.
Die Legende berichtet, dass der hl. Georg eine Stadt vor einem grausamen Drachen befreit hat. Der hl. Georg steht somit für einen mutigen Glauben, der unerschrocken das Böse bekämpft.
Er kann und will auch für uns darin ein Vorbild sein: das Böse, das es in den verschiedensten Formen auch in unserem Leben gibt und das nicht immer nur als schrecklicher Drache auftritt, entschieden zu bekämpfen, und unseren christlichen Glauben mutig zu leben und zu bezeugen.

Heiliger Georg, du hast in deinem Leben erfahren, dass Dienen hart sein kann. Gib uns die Tapferkeit, die wir brauchen, um unsere Kraft und unser Können in den Dienst des Nächsten zu stellen. Amen.

Bild: Hl. Georg (Hinterglasbild, Volkskundemuseum Dietenheim)
... See MoreSee Less

Heute, am 23. April ist das Fest des hl. Georg, des Patrons der Pfadfinderinnen und Pfadfinder.
Der hl. Georg war ein römischer Offizier in Kappadozien und starb um 303 unter Kaiser Diokletian wegen seines christlichen Glaubens als Märtyrer. Mit seinem Leben hat der hl. Georg den Glauben Jesus bezeugt.
Die Legende berichtet, dass der hl. Georg eine Stadt vor einem grausamen Drachen befreit hat. Der hl. Georg steht somit für einen mutigen Glauben, der unerschrocken das Böse bekämpft.
Er kann und will auch für uns darin ein Vorbild sein: das Böse, das es in den verschiedensten Formen auch in unserem Leben gibt und das nicht immer nur als schrecklicher Drache auftritt, entschieden zu bekämpfen, und unseren christlichen Glauben mutig zu leben und zu bezeugen.

Heiliger Georg, du hast in deinem Leben erfahren, dass Dienen hart sein kann. Gib uns die Tapferkeit, die wir brauchen, um unsere Kraft und unser Können in den Dienst des Nächsten zu stellen. Amen.

Bild: Hl. Georg (Hinterglasbild, Volkskundemuseum Dietenheim)

5‰ kosten dich nichts
und helfen uns weiter!

> gib bei deiner Steuererklärung einfach unsere Steuernummer an und unterstütze somit unsere Pfadfindergemeinschaft!

#DANKE #5promille #unterstützen #support #scouts #steuerklärung #koschtetdinix #⚜

Pfadfinder Stamm Gais
Pfadfinder Brixen
Pfadfinder Stamm Eppan
Pfadfinder Naturns
Pfadfinder Stamm Bruneck
Pfadfinder - Scout Stamm Welsberg
@stammhaslach
@pfaditaufers
... See MoreSee Less

5‰ kosten dich nichts
und helfen uns weiter!

> gib bei deiner Steuererklärung einfach unsere Steuernummer an und unterstütze somit unsere Pfadfindergemeinschaft!

#DANKE #5promille #unterstützen #support #scouts #steuerklärung #koschtetdinix #⚜

Pfadfinder Stamm Gais
Pfadfinder Brixen
Pfadfinder Stamm Eppan
Pfadfinder Naturns
Pfadfinder Stamm Bruneck
Pfadfinder - Scout Stamm Welsberg
@stammhaslach
@pfaditaufers
Load more